Reisen und Urlaub

Teil 1/14 – Südostasien mit Kindern: Übersicht

In den folgenden Beiträgen möchte ich euch von unserer aufregenden Reise nach Thailand, Singapur und Malaysia berichten. Im Februar und März 2020 waren wir 7 Wochen in Südostasien und sind als Backpacker mit unseren zwei Kindern von Singapur nach Bangkok gereist.

Bei Fragen zur Reise oder Feedback schreibt uns gern 🙂

Unsere Route von Singapur nach Bangkok:

Übersicht der Artikel:

Stand 13.06.: die weiteren Artikel folgen demnächst

  • Teil 1: Übersicht
  • Teil 2: Singapur
  • Teil 3: Über die Grenze nach Malaysia und Kuala Lumpur
  • Teil 4: Dschungelfeeling und Tee in den Cameron Highlands
  • Teil 5: Erstes Inselfeeling und längste Reifenrutsche auf Penang
  • Teil 6: Steilste Seilbahn und Feuershows auf Langkawi
  • Teil 7: Inselhopping Koh Lipe, Ko Muk und Ko Lanta
  • Teil 8: Elefantentour in Khao Lak
  • Teil 9: Khao Sok Nationalpark und schwimmende Häuser
  • Teil 10: Kho Phangan
  • Teil 11: Nachtzug nach Bangkok
  • Teil 12: Bangkok
  • Teil 13: Packliste und Reisevorbereitungen
  • Teil 14: Fragen und Sonstiges

Reisezeit:

Unsere Reise fand im Februar und März 2020 statt. Diese Monate waren für die drei Länder und dieser Route eine ideale Reisezeit. Hier findet ihr Infos zu den besten Reisezeiten in Thailand. Bitte beachtet auch, dass in Malaysia an der Ost- und Westküste die besten Reisezeiten verschieden sind. Wir hatten auf der gesamten Reise nur 2 Regentage.

Reisedauer:

Wir waren insgesamt 7 Wochen unterwegs. Das war für diese Route eine tolle Zeit, obwohl man auch sagen muss, dass wir außer auf Ko Phangan immer viel unternommen haben und selten ganze Strandtage hatten. Ursprünglich sollten es 7,5 Wochen werden. Da hat uns Corona aber leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb konnten wir vieles in Bangkok dann nicht mehr, wie ursprünglich geplant, unternehmen.

Wie sind wir gereist?

Von Deutschland aus sind wir mit einem Zwischenstopp nach Bangkok geflogen. Von dort ging es ein paar Tage später nach Singapur mit dem Flugzeug.

Von dort startete dann unsere Reise wieder nach Norden nach Bangkok zurück. Da wir nur mit Rucksack unterwegs waren, waren wir sehr flexibel. Wir waren mit Bussen, Taxen, Schiffen, Speedbooten, TukTuks, Motorrädern, Fähren, Mietwagen und dem Zug unterwegs.

In diesen Ländern funktioniert diese Art von Reisen so so gut. Man kann überall spontan für die nächsten Tage Fortbewegungsmittel buchen (Ausnahme Nachtzug: da muss man etwas zeitiger reservieren).

Backpacking mit Kindern?

Unsere Kinder waren zu dieser Zeit 4 und 6 Jahre alt und das hat wirklich perfekt funktioniert. In diesem Alten konnten die Beiden alle Aktivitäten mitmachen, konnten eigenständig mitlaufen, klettern ect. und haben alles so gut mitbekommen. Selbst ein Jahr später erzählen sie noch detailliert von Dingen, die wir dort erlebt haben.

Als Gepäck hatten wir 2 große Rucksäcke und 3 Handgepäcke, woraus später 4 wurden. Ein Handgepäck Rucksack war bei uns allerdings auch gefüllt mit Technik, wie der Kamera, der Drohne usw. Mit Kindern ist es schwer ganz minimalistisch zu reisen. Wir haben versucht einen Mittelweg zwischen minimalistisch und zu viel einzupacken zu finden und ich muss im Nachhinein sagen: es gab eigentlich nichts, was wir nicht gebraucht haben und nichts, was ich vermisst habe. Schaut gern in unsere Packliste im Teil 13 (Stand: Artikel entsteht noch).

Tipps für die ersten Tage:

  • Jetlag adieu! Auch wenn man wegen der Zeitverschiebung müde ist, versucht bis abends durchzuhalten und euch gleich an die neue Zeit anzupassen (notfalls gleich nach dem Gepäck abladen raus gehen und durch die Gegend schlendern)
  • Ein Hotel mit Pool und Klimaanlage wählen
  • Eine SIM Karte kaufen (zum unterwegs etwas googeln oder Wege finden)
  • Nicht viel vornehmen, erst einmal die Eindrücke verdauen und treiben lassen
  • Zentrales Hotel wählen (am besten mit kleinen fußläufig erreichbaren Essensmöglichkeiten)
  • Unternehmt vormittags und ab späten Nachmittag was, die Mittagshitze kann wirklich anstrengend sein

Worüber haben wir gebucht?

Für die ersten Tage hatten wir die Hotels von Deutschland aus gebucht. Danach haben wir dann immer spontan für die nächsten Tage was gesucht. Wir haben viel mit Booking.com gebucht. Häufig war in Südostasien allerdings Agoda günstiger. Dort sammelt man auch immer gleich noch Prozente, die man gleich bei der nächsten Buchung einlösen kann.

Unsere Unterkünfte waren insgesamt sehr verschieden. Vom Hostel, über ein Luxusresort, einer Dschungelhütte, Hotelzimmer, Bambushütte und Ferienhaus….haben wir die verschiedensten Unterkünfte erlebt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.