Brücke zum Rainforest Inn
Reisen und Urlaub

Teil 4/14 – Dschungelfeeling und Tee in den Cameron Highlands

Hier ist Teil 4 unserer Backpacking Reise durch Südostasien. Im ersten Teil findet ihr eine Übersicht über unserer Reise und alle Teile. In unserer 7 wöchigen Reise sind wir von Singapur nach Bangkok gereist. Nach aufregenden Tagen in Singapur, ging es weiter nach Malaysia. Dort fuhren wir nach Kuala Lumpur weiter nach Norden in die Cameron Highlands. Das grüne Hochland mit Tee- und Erdbeerplantagen, das versprach der Reiseführer. Doch unsere 2 Nächte im Rainforest Inn mitten im Dschungel waren eins unserer Highlighs in Malaysia.

Lange habe ich überlegt, diesen Reisebericht weiterzuschreiben, da in der Pandemiezeit (2020-2022) kaum Touristen nach Thailand und benachbarte Länder reisen konnten. Außerdem hat sich durch Corona viel verändert dort, Läden oder Unterkünfte mussten schließen und so weiter. Trotzdem habe ich mich jetzt entschlossen diese Berichte in abgespeckter Form doch noch zu schreiben. Vielleicht helfen oder inspirieren sie ja trotzdem noch dem ein oder anderem. Viel Spaß beim Lesen!

Die Cameron Highlands

Die Cameron Highlands waren für mich vor unserem Besuch schwer vorstellbar, also ich meine, ich wusste nicht so ganz, was uns erwartet. Mit unserem Mietwagen fuhren wir erst einmal sehr viele Kurven in das grüne Hochland hinauf. Es gibt eine große Hauptstraße durch die Cameron Highlands, an der auch fast alle Unterkünfte liegen. Leider machte mich die Unterkunftssuche dieses Mal nicht glücklich. Nur in die Jahre gekommene Hotelburgen direkt an der Straße. Und dann fand ich bei Booking.com noch folgende tolle Unterkunft:

Dschungelfeeling im Rainforest Inn

Diese Unterkunft sieht auf den ersten Übersichtsbild bei Booking.com eher unspannend aus, aber ich sage euch: bucht! Es ist schon ein Abenteuer für sich dort zu übernachten, mit oder auch ohne Kinder. Es ist allerdings eher schwer ohne eigenes Auto zu erreichen und auch mit eigenem Auto ist die Anfahrt schon spannend 🙂

Geschlafen wird in kleinen Bambushütten auf einem Grundstück mitten im Dschungel. Es gibt ein kleines Bad und mit Moskitonetzen geschützte Matratzen auf dem Boden. Dschungelgeräuche und Tiere inklusive. Zur Begrüßung gibt es Tee und eine Einführung ins Blaßrohrschießen.

Hütte im Rainforest Inn (im Dschungel Cameron Highlands)

Essen könnt ihr dort auch buchen, was wir auch dringend empfehlen, denn es wird früh und abends ein tolles Essen aufgetischt, direkt neben dem Wasserfall und sehr landestypisch. Der nächste Laden oder das nächste Restaurant ist locker 15 min mit dem Auto entfernt. Falls ihr deshalb ein paar Tage bleibt, kauft vorher vielleicht noch kleine Snacks ein, oder was man sonst noch so braucht.

Ein weiteres Highlight ist die Wasserstelle, die sich auf dem Grundstück befindet. Man kann da herrlich Baden und die Kinder können auf einem Floß spielen. Einfach toll.

Wasserstelle im Rainforest Inn

Wer Lust auf eine richtige Dschungelwanderung hat, der fragt einfach die Gastgeber. Durch sehr kleine Pfade geht es dann tief in den Dschungel hinein.

Wer Zeit hat, sollte mindestens 2 Nächte buchen, es lohnt sich. 🙂

Teeplantage und Erdbeeren

Nachdem wir 2 wunderbare Tage im Rain Forest Inn verbrachten, ging es für uns weiter. Bevor wir allerdings weiter nach Norden fuhren, wollten wir uns noch die berühmten Tee- und Erdbeerplantagen ansehen.

Von den Erdbeerplantagen waren wir sehr enttäuscht. Wir waren allerdings auch zu falschen Zeit, es gab quasi kaum Erdbeeren. Vor den Erdbeerplantagen gab es kleine Läden mit ganz vielen Erdbeer Andenken. War aber irgendwie kein wahres Erlebnis.

Beeindruckender waren die Teeplantagen. Wir waren beim Cameron Valley Tea House 2. Auf der Terrasse kann man herrlich Tee und englische Brötchen mit Marmelade essen und über die weiten Teefelder schauen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.