Dresden und Umgebung

Dresden mit Kindern – 30 Ideen / Orte

Hier gibts 30 Highlights, Tipps, Orte und Sehenswürdigkeiten, die man in Dresden mit Kindern unternehmen kann. Dresden als Stadt eignet sich hervorrangend für einen Städtetrip oder für einen Kurzurlaub mit Kindern. Denn Dresden ist nicht zu groß und nicht zu klein. Die Altstadt ist komplett zu Fuß erkundbar, es mangelt nicht an großen Grünflächen und in der Neustadt gibt es das bunte Kontrastprogramm zur Altstadt. Doch welche Orte, Museen, Restaurants und Attraktionen gibt es? Was kann man tun, auch bei Regen oder Sonnenschein? Wo ist es sehenswert und was darf man nicht verpassen? Dazu mehr in folgendem Artikel.

Die Nummerierung der Punkte stellt keine Wertigkeit dar 🙂

Dresden mit Kindern – die coolsten Orte

1. Mini Autostrecke im Verkehrsmuseum

Das Verkehrsmuseum liegt direkt im Zentrum, gleich neben der Frauenkirche. Es ist also perfekt in den Stadtrundgang zu integrieren, gerade auch, wenn es regnet. Es gibt auf mehreren Etagen echte große alte Fahrzeuge (wie Eisenbahnen und Autos), eine rießige Eisenbahnanlage (mit vielen kleinen fahrenden Zügen), einem Kinder Experimentierraum und vieles mehr zu besichtigen. Das Highlight ist aber der Kinderbereich, in dem die Kinder unter anderem mit kleinen Fahrzeugen in einem Gelände mit Ampeln usw. fahren können.

2. Elbfährfahrt und Schloss Pillnitz

Die Elbe prägt natürlich das Stadtbild von Dresden. Umso wichtiger ist es doch die Elbe auch nicht nur über eine der Brücken zu überqueren. Wer nicht eine längere Dampferfahrt machen will (das ist aber auch sehr schön), der kommt an mehreren Stellen mit kleinen Fähren über die Elbe. Sehr schön ist es, wenn auf der anderen Seite ein schönes Ziel wartet 🙂 und das ist bei der Fahre am Fährhaus Kleinzschachwitz (Google Maps Link) möglich. Denn da wartet auf der anderen Seite das Schloss Pillnitz. Wer Fahrrad hat, kann direkt vom Elberadweg zum Fährhaus fahren. Das Fährhaus Kleinschachwitz ist ein schönes Restaurant/Biergarten mit kleinem Spielplatz und an der Straße gibt es noch einen Eisladen und einen Imbiss. Perfekt um dort also eine Mahlzeit einzulegen.

Mit der Fähre geht es dann in wenigen Minuten hinüber zum Schloss Pillnitz. Der Eintritt in die Schlossanlage kostet ein paar Euro. Oder ihr lauft nur durch den vorderen Gartenteil und bestaunt das Schloss und die große Treppe direkt an der Elbe vorn (auch das kann mit Kindern schon ausreichen :).

Im Frühling kann man eine rießige Kamlie im Gewächshaus blühen sehen und im Sommer ist der ganze Schlossgarten wunderschön angelegt. Im Herbst färben sich die rießigen Bäume rot und im Winter wartet der Christmas Garden auf seine Gäste.

In dieser Region findet (hoffentlich auch nach Corona) jährlich im Juni das Elbhangfest statt, ein Kunst- und Kulturfest.

3. Tolle Spielplätze und kleine Cafés in der Neustadt

Die äußere Neustadt ist zusammen mit dem Hechtviertel das bunteste Viertel in Dresden. Graffitis, coole Hinterhof-Cafés, Kneipen, kleine Läden, Kopfsteinpflasterstraßen, außergewöhnliche Ideen… das alles prägt die Neustadt.

Dresden Neustadt mit Kindern - lustige Graffiti
Graffiti in der Dresdner Neustadt

Da dort viele Junge Menschen und Familien leben, gibt es auf kleiner Fläche auch sehr viele coole Spielplätze. Dazwischen gibt es ganz viele liebevolle Cafés, in den Kinder aber nie problematisch sind. Hier gibt es auch das Kindercafé Mutzelhaus. Da ich dazu aber in letzten Zeit viel negatives höre, würde ich es hier nicht extra empfehlen, aber testet es mit sehr kleinen Kindern sonst einfach aus. Coole Spielplätze sind z.B. der hier mit Wasserpumpe, dieser große eingezäunte, dieser im großen Alaunpark oder das Panama, welches eine Mischung aus Bauernhof und Spielplatz ist.

Gut ist es am großen Verkehrs-Dreh-und-Angelpunkt Albertplatz zu starten (am besten mit der Bahn, denn die Neustadt ist kein Viertel in welches man mit Auto anreist) und in die Alaunstraße reinzulaufen. Dort könnt ihr, wie ihr Lust habt durch die Straßen schlendern (z.B. auch vorbei an der Kunsthofpassage, siehe 4. Punkt) bis hinauf zum Alaunpark und wieder zurück und einfach in das Cafe gehen, was gut aussieht. In der Bio Konditorei Hellers Kuchenglocke gibt es z.B. eine Spielecke und super leckere Gebäcke und auch Frühstück.

Einmal im Jahr findet (also in Coronazeiten fand es leider nicht statt), die Bunte Republik Neustadt, die BRN statt. Ein Wochenende voll Feiern, Tanzen, Essen und ziemlich viel Buntes und Verrücktes.

4. Bunte Hinterhöfe in der Kunsthofpassage

Die Kunsthofpassage befindet sich in der Neustadt (Punkt 3) und ist schon alleine einen Besuch wert. Durch mehrere Hinterhöfe hindurch erstrecken sich künstlerisch gestaltete Hausfassaden und Kunstobjekte. Dazwischen kleine Läden und Cafes. Es ist einfach ganz wundervoll dort.

5. Kinderführung durch die Semperoper

Die berühmte Semperoper bietet immer wieder tolle Kinder- /Familienführungen an. Manchmal gibt es auch spezielle Führungen für Kinder z.B. als Detektive durch die Semperoper oder um alles über Ballerinas zu erfahren. Diese sind aber immer schnell ausverkauft, also schlagt schnell zu, falls sie gerade verfügbar sind.

6. Essen per Achterbahn im Schwerelos

Im Restaurant Schwerelos am Hauptbahnhof Dresden bekommt ihr eurer Essen über kleine Achterbahnen. Manchmal auch mit Looping oder mehreren Spiralen. Dazu ist das Restaurant mit coolen Starwars Figuren und einer Spielecke ausgestattet. Leider konnte uns und auch viele Freunde das Essen dort nicht so ganz überzeugen. Aber für Kinder gibt es ein Kindermenü mit Pommes+Nuggets, Trinken, Eis und einem kleinen Spielzeug. Damit kann man vermutlich dann auch nicht so viel falsch machen und die Kinder freuen sich 🙂

Restaurant Schwerelos
Restaurant Schwerelos, Essen per Achterbahn

7. Glockenspiel im Zwinger

Der Zwinger gehört mit zu den Klassikern in der Innenstadt, die man mit anschauen sollte. Die Anlage entstand damals unter August dem Starken und die Gartenanlage in der Mitte lädt zum rumflitzen ein.

An dem Ausgang Richtung Postplatz findet ihr über dem Tor ein großes Glockenspiel, welches jede Stunde ertönt und auch 10:15 Uhr, 14:15 Uhr und 18:15 Uhr gibt es ein längeres Stück zu hören. Informiert euch da aber auch gern nochmal vorab über die Zeiten.

8. Zoo Dresden

Zoos gibt es ja fast in jeder großen Stadt. Der Dresdner Zoo liegt im oder am großen Garten. Der Dresdner Zoo ist jetzt kein großes Highlight wie der Leipziger Zoo, aber er ist durchaus einen Besuch wert. Im Zoo gibt es auch ein kleines Zoo Kasperletheater, schaut vorher mal, wann die Spielzeiten sind.

Pinguine im Zoo Dresden
Pinguine im Dresdner Zoo

9. Spielerisch Lernen im Hygienemuseum

Das Hygienemuseum liegt zwischen der Innenstadt und dem großen Garten und lässt sich gut auf dem Weg dahin besuchen. Im Hygienemuseum gibt es die Dauerausstellung über den Menschen und die auch einen dauerhaften Kinderbereich “Welt der Sinne“, in dem die Kinder viel mit Hören, Sehen, Fühlen und Riechen probieren können. Hinzu kommen einige Sonderausstellungen, die manchmal aber mit Kindern auch sehr interessant sind.

Gleich neben dem Hygienemuseum ist nicht nur ein sehr gutes Schwimmbad (Georg-Arnold-Bad) sondern auch ein sehr beliebter Skaterbereich, wo sich nachmittags und am Wochenende viele Kinder und Jugendliche treffen.

10. Parkeisenbahn im Großen Garten und Fußball-Fans

Der große Garten ist das große grüne “Viereck“ mitten in der Stadt, wenn ihr euch den Stadtplan einmal anseht. Er ist fast 2 mal 1 Kilometer groß. Er eignet sich super zum Spazieren, Laufrad/Roller fahren oder zum Picknicken. Auch könnt ihr mit der Parkeisenbahn eine Runde durch den Park fahren, wobei die Schaffnertätigkeiten teilweise von Kindern übernommen werden.

Im großen Garten gibt es außerdem einige Biergärten, Flüsse, Seen und Spielplätze. Im Sommer kann man z.B. mit kleinen Booten über den Teich fahren.

Gleich gegenüber vom Hygienemuseum liegt das Rudolf-Harbig-Stadion a la Dynamostadion. Dort gibt es auch Führungen durchs Stadion und sogar Kindergeburtstage kann man hier feiern.

Dresden mit Kindern - Dynamostadion
Kindergeburtstag im Dynamostadion

11. Führung durch die Gläserne Manufaktur

Direkt neben dem Start der Parkeisenbahn wird euch die VW Manufaktur ins Auge stechen, ein impossantes Gebäude am Straßburger Platz. Dies ist die gläserne Manufaktur, bei der man eine Führung machen kann, wie die Autos dort gebaut werden. Cool ist, dass es direkt Führungen für Familien gibt.

12. Blaues Wunder, Standseilbahn oder Schwebebahn fahren

Einen etwas abseits des Zentrums gelegene sehenswerten Ort findet ihr rund um das blaue Wunder in Dresden. Schon die blaue Brücke sieht mit der Elbe schön aus. Auf der Schillerplatz Seite warten immer Unmengen an Enten und Gänsen, da sie dort regelmäßig gefüttert werden. Es gibt mehrere Biergärten und schöne Restaurants in der Gegend. Sehr gut soll z.b. das Vegan House sein, was wir aber noch nicht getestet haben. Am Schillergarten gibt es leckere Süßkartoffelpommes, mit denen man schön das Treiben bei den Enten beobachten kann. Am Körnerplatz könnt ihr eine coole Fahrt mit der Standseilbahn unternehmen oder ein paar Meter weiter mit der Schwebebahn. Über die Standseilbahn habe ich hier einen Beitrag geschrieben.

Standseilbahn Dresden
Standseilbahn fahren, ein Highlight auch mit Kindern

13. Sommerspaß und viele Beeren

Im Sommer sehr beliebt ist die Erlebnisplantage Dresden-Lockwitz. Dort kann man über die Sommermonate Erdbeeren, Blaubeeren und noch andere Dinge selbst pflücken. Besonders schön ist aber das angrenzende Beerencafe mit leckeren Kuchen, Limonade, Kaffee und herzhaften Essen. Und wenn man dort als Eltern gemütlich sitzt, gibt es für die Kinder ganz viel Spaß beim auf Heuballen rumspringen, Ziegen streicheln, schaukeln, springen, Minitraktor fahren und vielem mehr.

14. Panometer Dresden

Das Panometer Dresden liegt etwas abseits der üblichen beliebten Gegenden. Ihr findet es im Stadtteil Reick, gleich gegenüber des Sternehaus, wo es die bekannten Herrnhuter Sterne gibt.

Das Panometer ist ein altes kreisrundes Gasometer, in dem jetzt eine 360 Panoramaausstellung ist. Zu verschiedenen Themen (z.B. Dresden im Barock oder die Polarregion) findet man eine riiiiiießige kreisrunde Darstellung, die man dann im inneren des Gebäudes bis ins Detail betrachten kann. Auch Nacht und Tag gibt es.

15. Springen, Schwimmen und sportlich sein

Die beliebtesten Schwimmbäder in Dresden sind das Georg-Arnhold-Bad und das Elbamare. Dann gibt es noch ein paar weitere, die aber eher eine klassische Schwimmhalle und keine Spaßbäder sind. Im Sommer ist das Naturbad Mockritz und das Strandbad Wostra ganz gut.

Neben Schwimmbädern gibt es noch 2 große Indoorspielplätze (das Kidsplanet und das Kuddeldaddeldu) und ein Trampolinpark, das Superfly.

Mal was anderes findet ihr in der Ballsportarena Dresden, dort gibt es eine interaktives i-Squash, bei dem die Wand, auf die man wirft lustig interaktiv reagiert.

Für kleine Kletterer gibt es mehrere Kletterhallen, empfehlenswert ist die Mandala Boulderhalle und die XXL Kletterhalle.

Im Superfly Dresden
Springen im Superfly

16. Forscher sein in den Technischen Sammlungen

In den Technischen Sammlungen Dresden wartet das Erlebnisland Mathematik auf kleine Forscher. An ganz vielen Experimentierstationen können sich die Kinder ausprobieren. Schon ab 3 Jahren geht es für die ganz Kleinen auf Entdeckungstour. In den Technischen Sammlungen und vielen weiteren städtischen Museen gibt es übrigens am Freitag ab 12 Uhr freien Eintritt!

17. Die Altstadt auf besondere Art entdecken

Wer ein bisschen was über Dresden lernen will, der denkt schnell an eine klassische Stadtrundtour. Doch das ist meistens mit Kindern nicht so günstig. Doch wir haben ein paar Alternativen gefunden:

  • Geocaching (in der Innenstadt warten viele Caches, die ihr während des Spaziergangs suchen könnt)
EIn Geocache
Geocachen, immer gut bei jedem Städtetrip zu integrieren, auch mit Kindern
  • Schnitzeljagd (Das Dresdner Unternehmen Stadtspiel Schnitzeljagd bietet in einer Box eine Schnitzeljagd speziell für Kinder an. Dabei müsst ihr anhand von Rätseln und gesuchten Zahlen immer mehr Umschläge öffnen und weiter Orte finden.)
  • Kinder Stadtführung (Zum Beispiel die Agentur Ideenreich bietet Kinderstadtführungen für Kinder an)
  • Bustour (Die typischen roten Doppeldecker Busse bieten in Dresden eine reine Kindertour an. Sydney, das Känguru nimmt die Kinder dabei per Kopfhörer mit auf eine Drachenjagd.)
  • Nachtwächter (Mit größere Kindern könnte die Nachtwächtertour, die abends stattfindet interessant sein)

18. Die Heide kennenlernen am Konzertplatz Weißer Hirsch

Das große Waldgebiet im Nord-Osten der Stadt ist die Heide. Was man auf der Karte vorher nicht vermutet, dass es durchaus auch einige Täler und Anhöhen in der Heide gibt. Man kann dort unheimlich gut wandern und an kleinen Flüssen spielen. Besonders schön an der Heide ist der Konzertplatz Weißer Hirsch, eine Freilichtbühne mit angrenzendem Spielplatz und Biergarten. Dort finden das Jahr über verteilt tolle Veranstaltungen wie Puppentheater, Konzerte, Flohmärkte, Picknick und vieles mehr. Von dort kann man ideal in die Heide starten.

Falls es doch beginnen sollte zu regnen ist auch das kinderfreundliche Cafe Luk nicht weit, in dem es eine Spielecke gibt.

19. Rehe, Fluss und Waldspielplatz

Vom Konzertplatz Weißer Hirsch kann man in ca. 30 min durch die Heide wandern, überquert einen Fluss, an dem man wunderbar im Sommer spielen kann und kommt an einem sehr coolen großen Waldspielplatz raus. Direkt daran grenzt ein Wildgehege mit Rehen an, die man manchmal auch gut mit Apfelstücken füttern kann. Ein idealer Ort für heiße Sommertage.

20. Kindertheater im Theater Junge Generation

Das Theater Junge Generation (kurz: tjg) findet ihr im Kraftwerk Mitte, nicht ganz so weit von der Innenstadt entfernt. Dort gibt es jede Woche richtig tolle Theaterstücke für Kinder. Wir waren bis jetzt jedes Mal begeistert. Direkt davor ist ein sehr gemütliches kleines Café für den Kaffee und Kuchen danach 🙂 Im Sommer finden die Stücke auch in einer kleinen Outdoor Bühne im Großen Garten statt.

21. Orientalisches Dresden in der Yenidze

Das Dresden auch orientalisch kann, beweist die Yenidze Dresden. Sie sieht aus wie ein Schloss aus dem Orient, war aber in Wahrheit mal eine Zigarettenfabrik. In der tollen Kuppel gibt es ein Restaurant und es finden Veranstaltungen statt, unter anderem auch Kinder Theaterstücke.

22. Biergärten mit Spielplätzen

In Dresden gibt es wie in jeder Stadt sehr viele Biergärten. Zu empfehlen mit Kindern ist da z.B. der Schillergarten (kleiner Spielplatz am Rand), der Biergarten ElbeGarten (auch Spielplatz vorhanden), das El Horst (Maltafel bei den Sitzbereich und Spielplatz direkt daneben) und noch viele mehr. Sehr lecker, nett und günstig ist die Radlerbar gegenüber vom Schloss Pillnitz. Dort gibt es aber keinen Spielbereich, aber viel Platz zum Rumrennen.

Und besonders schön ist auch der an der Elbe gelegene Fährgarten Johannstadt. Denn 100 m daneben ist ein sehr sehr schöner Spielplatz. Und der Elberadweg lädt danach zum spazieren ein.

Im Westen der Stadt findet ihr die Kümmelschänke. Draußen neben dem Biergarten gibt es einen Spielplatz und Tiere. Drinnen kann man beim Töpfern kreativ werden.

23. Für Ältere: Aus Espaperoom entfliehen

Wer nicht weiß, was Escaperooms sind, kann gern in diesen Artikel von uns schauen.

Wir haben fast alle Escaperooms in Dresden gespielt, die 6 besten findest du hier. Mit Kindern ist z.B. der Raum Frankreich – Die Galerie am Flughafen oder Operation Meisterdieb in der Neustadt sehr gut geeignet, wobei ersteres einfacher als der zweite ist.

24. Pause in der Bibo mit Blick auf den Altmarkt

Es ist heiß oder regnet oder ihr braucht eine kurze Pause bei eurer Stadttour? Wenn es kein Café sein soll, dann bietet sich sehr die Dresdner Hauptbibliothek im Kulturpalast an, dieser liegt zwischen Alt- und Neumarkt. Auch ohne Ausweis könnt ihr euch dort in die gemütlichen Stühle lümmeln und den Blick auf den Altmarkt genießen und die Kinder können kurz in ein paar Büchern blättern.

25. Minigolf im Dunklen oder Hellen

Minigolf im Dunkeln? Ja, das geht, dank Schwarzlicht taucht ihr im blackluxx in eine bunte 3D Erlebniswelt zum Minigolfen. Wer Minigolfen lieber klassisch mag, dem kann ich Wachstube (nein, nicht Wachs-tube, sondern Wach-Stube 🙂 empfehlen. Das Restaurant liegt gleich am Eingang zum großen Garten und hat eine kleine nette Minigolfanlage. Lässt sich super mit dem Großen Garten, der Parkeisenbahn und einem Besuch im Hygienemuseum oder in der VW Manufaktur verbinden.

26. Foto der Dresdner Silhouette

Wer kennt sie nicht, zumindest von Fotos, die schöne Dresdner Silhouette, die im Morgen oder am Abend besonders schön aussieht. Wer sie fotografieren möchte, der macht am besten einen Rundweg über die Carola- und die Augustusbrücke. Auf der Neustadtseite könnt ihr direkt bis ans Wasser der Elbe vorlaufen und mit den Kindern ein paar Steine ins Wasser flippern. Im Sommer findet hier die legendären Filmnächte statt, bei der auf einer rießigen Leinwand Filme gezeigt werden, währenddessen hinter der Frauenkirche die Sonne unter geht. Auch viele große Künstler und somit Konzerte finden dort statt.

Einen großen roten Rahmen für den berühmten Canalettoblick findet ihr hier.

Dresden mit Kindern - der berühmte Canaletto Blick
Großer roter Rahmen für euren persönlichen Canaletto Blick

27. Altstadt: Ausblick, Augusts Daumenabdruck und das größte Gemälde

Die Altstadt von Dresden ist zum Glück nicht sehr groß und alles ist schnell und gut zu Fuß erreichbar. Mit Kindern eignet es sich z.B. auf eine der Kirchen hinauf zu steigen. Möglich ist das z.B. bei der berühmten Frauenkirche. Günstiger und vom Blick her fast schöner ist der Ausblick von der Kreuzkirche Dresden.

Das wahrscheinlich größte Gemälde in ganz Dresden ist der Fürstenzug, ein sseeeeehr langes Gemälde in einer Nebengasse, auf der man alle Könige und Herzöge von Dresden zu sehen bekommt.

Dresden mit Kindern - der Fürstenzug
Dresden mit Kindern – Der Fürstenzug

Und wenn wir schonmal bei Königen von Dresden sind, dann ist euch bestimmt schonmal der Name August der Starke untergekommen. Das dieser so stark war, wie sein Name sagt, könnt ihr bei seinem legendären Fingerabdruck oder Daumenabdruck am Terassenufer sehen. Bei Google Maps ungefähr hier, an dem Geländer. Als Kind mochte ich die Vorstellung sehr, dass August der Starke so stark war und wir haben immer wieder versucht mit unseren kleinen Daumen auch eine Kerbe in das Geländer zu drücken 🙂

Dresden mit Kindern - August Daumenabdruck
Augusts Daumenabdruck

Nicht weit von dort ist die Dresden Xperience Ausstellung, bei der man multimedial mehr über die Stadtgeschichte unterirdisch in der alten Dresdner Festung erleben kann.

28. Tiere in der Stadt

Tiere in der Stadt gibt es ja durchaus einige, auch abseits des Zoos.

  • Bauernhof (Wer ein bisschen Bauernhof Feeling möchte, dem kann ich dem Panama Bauernhof /Spielplatz in der Neustadt ans Herz legen. Aber auch in Nickern findet ihr einen Kinderbauernhof.)
  • Pferde (Kleine Pferde, auch für einmalige Perdewanderungen mit Kindern findet ihr z.B. beim Ponytrupp Dresden)
  • Enten, Tauben und Gänse (am blauen Wunder)
  • Nutrias (die Nager findet ihr an der Kiesgrube Leuben, südlicher See, im Westen)
  • Esel (Diese findet ihr bei einem ganz niedlichen Verein, der einen Spielbereich und ein Gelände für Esel kombiniert, sehr schön dort, Öffnungszeiten beachten!)
  • Schafe (Da könnt ihr direkt neben einem ganz tollen Spielplatz Glück haben, dem Spielplatz Geystraße)
  • Wie auf dem Land (Wie gar nicht mehr in der Stadt fühlt ihr euch, wenn ihr bei der Kümmelschänke startet. Auf der Altomsewitz Straße könnt ihr die Tiere des Bauernhof und Hofladen Marcus Kühne beobachten und streicheln. An seinem Laden gibt es einen Automaten mit seiner Leberwurst, Eiern und Honig). Von dort könnt ihr dann einen gemütlichen Spaziergang durch den Omsewitzer Grund unternehmen.

29. Weinberge und drei Schlösser nebeneinander

Zwischen der Waldschlösschenbrücke und dem Blauen Wunder auf der Neustadtseite ragen die ersten Weinberge an der Elbe empor. Und genau dort findet ihr drei kleine Schlösser, fast direkt nebeneinander: Schloss Albrechtsberg, das Lignerschloss und Schloss Eckberg. Die ersten beiden kann man sehr gut mit einem Spaziergang durch den angrenzenden Schlossgarten verbinden. Wer starke Beine hat, kann die vielen Stufen zur Elbe hinunter und hinauf laufen. Im Sommer gibt es hier Wein und Flammenkuchen und man hat einen tollen Blick über die Stadt. Im Lignerschloss gibt es das Clubkino, wo jeden Sonntag um 11 Uhr Kinderkino stattfindet. In ganz liebevoller Vereinsarbeit werden in dem kleinen Filmsaal z.B. alte Trickfilme gezeigt, die man nicht bei Netflix und Co zu sehen bekommt.

Neben den Schlössern liegt noch die Saloppe Dresden, auch ein Biergarten. Das interessante dort: es findet einmal im Jahr ein Seifenkistenrennen statt, ein großer Spaß dabei zuzusehen.

30. Wald, Natur und Abschalten

Dresden selber hat zum Glück noch viele große Grünflächen zu bieten. Folgende kann ich empfehlen mit Kindern:

  • Zschoner Grund mit der Zschoner Mühle (ein wundervoller Grund und in der Mühle gibt es Puppentheater und Kinder Ofenbrot Kurse. Im Grund gibt es auch ein schönes Freibad, das Natur-Kulturbad Zschonergrund)
  • Heide (unzählige Möglichkeiten, wie bei Punkt 18. und 19. erwähnt. Schön ist in der Heide aber auch z.B. der Prießnitzgrund, die Sanddüne und vieles mehr)
  • Kiesgrube Leuben (im Sommer sehr voll mit Badegästen, in den anderen Jahreszeiten sehr schön, zum um den See laufen, Nutrias sehen und einen Cocktail zu trinken während die Kinder im Sand spielen -> Camps Bay Dresden)
  • Hoher Stein (Toller Aussichtspunkte auf die tief im Tal liegende Weißeritz, Heiße weiße Schokolade und handgemachte Schokoladenprodukte gibts beim Pralinenherz)
  • Lockwitzgrund (herrliches Tal zum Wandern und Toben)
  • Elbe (Die Elbe bietet fast durchgängig ein tolles Gebiet zum Wandern, z.B. hinter der Messe Dresden)
  • Omsewitzer Grund (wie im Punkt 28. erwähnt)

Wie haben euch die Ideen gefallen? Kennt ihr noch weitere Orte, die hier dazu passen würden? Ich freu mich sehr über Feedback!

Aufs Bild klicken, um es dir bei Pinterest zu speichern!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.