Dresden und Umgebung

Die sehenswerten Drei (3 Burgen/Schlösser bei Chemnitz)

Wir haben neulich „Die sehenswerten Drei“ besucht. Das ist ein Zusammenschluss aus:

  • Schloss Augustusburg
  • Burg Scharfenstein
  • Schloss & Park Lichtenwalde

Alle drei liegen östlich von Chemnitz und sind von Dresden in ca. 1 – 1,5 h erreichbar mit dem Auto.

Im Folgendem Beitrag wollen wir euch einen kleinen Einblick in unsere Besuche geben.

1. Schloss Augustusburg

Das Schloss Augustusburg liegt im schönen Städtchen Augustusburg auf einem Berg. Ein Teil der Anlage ist heute eine Jugendherberge. Das Schloss hat einen riesigen Innenhof, von dem die verschiedenen Ausstellungen oder auch das Café zugänglich ist.

Es gibt einige Dauerausstellungen und immer wieder wechselnde Sonderausstellungen. Aktuell ist auch eine Führung mit dem EntdeckerPad möglich, mit dem das Schloss mithilfe von Augmented Reality entdeckt werden kann.

Im Gegensatz zu den anderen beiden Burgen / Schlössern gibt es hier aktuell keine richtig kinderzugeschnittene Ausstellung, aber ungeeignet sind sie deshalb trotzdem nicht.

Wir waren leider ausschließlich in der Sonderausstellung “Kurfürst mit Weitblick“. In einigen Ausstellungsräumen wird dort das Leben von August von Sachsen erläutert. Ganz witzig sind dort Bildschirme mit Personen, Tieren oder Gegenständen, neben denen eine richtige Kurbel angebracht ist. Wenn man kurbelt wird die Figur im Bildschirm virtuell angestuppst und bewegt sich und erzählt etwas.

Das Highlight ist trotzdem der große letzte Raum. Hier gibt es eine ca. 10 minütige „Show“. Der ganze Raum ist mit mehreren Beamern bestrahlt und es werden verschiedene Szenen auf den kompletten Raum projiziert. Das ist auf jeden Fall sehr cool gemacht und gefällt auch Kindern extrem gut.

Im Ort Augustburg gibt es noch eine Sommerrodelbahn und einen schönen Spielplatz. Da kann man auf jeden Fall einen sehr schönen Tag mit der Familie verbringen. Die Sommerrodelbahn ist nicht besonders lang (um nicht zu sagen sogar ziemlich kurz), aber für einen kurzen Abstecher ausreichend.

2. Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein ist die südlichste der drei Burgen / Schlösser und sie liegt damit schon im Erzgebirge. Sie wird auf der Webseite der Drei als Familienburg bezeichnet und das können wir auf jeden Fall auch so unterschreiben. Man kann dort ganz herrlich mit Kindern unterwegs sein und genau so wie dort stellt man sich eine richtige Burg vor.

Auch diese Burg liegt auf einem Berg. Direkt oben gibt es keine Parkplätze, weshalb Zeit und Kraft für den Aufstieg eingeplant werden sollte.

Auch hier gibt es einen wunderschönen kleinen Burg Innenhof. Sobald die Tickets gekauft sind, ist hier ganz schön gemacht, dass man alle (Sonder-) Ausstellungen mit dem Scannen seines Tickets ganz einfach Besuchen kann. Zum Beispiel erfolgt der Zugang zum Weihnachts- und Spielzeugmuseum über das Drehen einer riesigen Weihnachtspyramide. Total cool.

Die Ausstellungen sind alle nicht riesig, aber mit Kindern total ausreichend. Wir haben die Ausstellung “Weihnachts- und Spielzeugmuseum“ und die Sonderausstellung “Mythos Ritter“ besucht und sind dann noch auf den Burgturm gestiegen. Dazu hätte es auch noch ein Museum zur Burggeschichte gegeben.

In der Ritterausstellung können die Kinder z.B. ein Kettenhemd anprobieren, sich ein eigenes Wappen malen und den Weg zum Ritter kennenlernen. Für Grundschulkinder gibt es ein kleines Quiz, was Kinder in dem Alter super alleine anhand der einfach gestalteten Schilder herausfinden können und am Ende eine kleine Süßigkeit bekommen.

Nach den beiden Ausstellungen haben wir uns bei der Imbissbude im Burginnenhof gestärkt und waren dann noch beim Kinderbasteln, was auch in der Burg angeboten wird. Für ein paar Euro können die Kinder z.B. Holzkisten oder Schwerter bemalen und vieles mehr. Betreut wurden unsere Zwei ganz lieb von einer älteren Dame.

3. Schloss und Park Lichtenwalde

Wer auf der Suche nach einem wunderschönen Schloss mit einem im wahrsten Sinne des Wortes “märchenhaften“ toll angelegten Garten ist, der wird in Lichtenwalde fündig.

Das Schloss liegt in einem kleinen Dorf. Parkplätze sind kurz davor vorhanden. Wer zeitig genug kommt, sichert sich noch kostenlose Parkplätze, danach gibt es ausgeschriebene Parkplätze. Achtung, können nur mit Münzen bezahlt werden und es gibt dort keinen Geldautomat!

Schon die Allee, die auf das Schloss zuführt, ist wunderschön. Am Rande sind schon einige kleine Läden und Restaurants.

Im Park Lichtenwalde findet ihr aktuell große Rahmen mit Märchenfiguren. Auch ein Café, viele ruhige Ecken und schön angelegte Beete findet ihr im Schlossgarten.

Im Schloss gibt es zur Zeit die Sterntaler Ausstellung. Dort hängen Bilder an den Wänden von Märchen und mit Hilfe einer App, die auf die Bilder gerichtet wird, erwachen diese zum Leben. Dazu gibt es auch noch einige coole Mitmach-Ecken. Das Ganze ist wirklich sehr liebevoll umgesetzt.

Wer schon immer Mal eine 3D Brille probieren wollte, der kann das dort aktuell in der 3. Etage tun. Dort wartet eine 5 min virtuelle Achterbahnfahrt auf euch. In der zweiten und dritten Etage gibt es noch mehr Ausstellungen zu entdecken, die aber aktuell eher für Erwachsene sind.

Lust auf außergewöhnliches Eis? Bevor ihr Schloss Lichtenwalde wieder verlasst, findet ihr auf der Straße zum Ausgang linkerhand einen Eisladen (Google Maps Link), bei dem ihr euch selbst euer Eis kreieren könnt. So hat unser Großer z.B. Kiwi – Brausebonbon und die Kleine Erdbeere – Keks – Eis gegessen.


Wir haben die Eintrittskarten für „Die sehenswerten Drei“ gesponsert bekommen. Dafür möchten wir uns beim Team der drei Schlösser und Burgen bedanken. Dies beeinflusst aber in keiner Weise unsere Meinung in diesem Artikel.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.